Nokia – Vom Außenseiter zum Spitzenreiter

Das finnische Unternehmen Nokia ist vor allem wegen seiner Handys bekannt und das, obwohl die Firma ursprünglich als Holzstoffhersteller angefangen hat. Seitdem hat sich die Nokia Corporation zum weltweiten Marktführer der Mobilfunkindustrie gemausert. Der Erfolg hielt allerdings nur solange an, bis die ersten Smartphones ihren Weg in den Handel fanden. Das Unternehmen verpasste den Anschluss verkaufte nur wenige Handys. Einige Zeit später folgte die Übernahme der Firma durch Microsoft, die das Betriebssystem Windows Phone für Nokia Handys lieferten. Besonders erfolgreich war das Konzept nicht, also wurde Nokia erneut verkauft. Diesmal an HMD Global, die seit Ende 2016 wieder Smartphones unter dem Namen Nokia unter die Leute bringen. Diesmal allerdings mit dem Betriebssystem Android und wesentlich erfolgreicher. HMD Global ist ein Unternehmen, das sich aus ehemaligen Nokia-Mitarbeitern zusammensetzt.

Nokias Smartphones fanden erst durch HMD Anklang. Nokia selbst hat aber nur den Handys, nicht der Elektronik generell den Rücken gekehrt. Mit Withings, einer Nokia Fitness-Uhr und der VR-Kamera OZO hat Nokia auf dem Markt der Unterhaltungselektronik immer noch einen Fuß in der Tür. Das finnische Unternehmen produziert aber nicht nur Withings und OZO, sondern auch Tablets, wie das Nokia N1, das über einen Lizenzvertrag mit Foxconn entwickelt wurde.

Noch immer forscht und experimentiert Nokia an und mit neuen Technologien. Die Bell Labs in den USA sind eine Forschungseinrichtung von Nokia. HMD Global gehört nicht direkt zur Nokia Corporation. Die Firma vertreibt lediglich Smartphones mit dem Markennamen Nokia, ist aber ein eigenständiges Unternehmen, das von ehemaligen Mitarbeitern des finnischen Unternehmens geführt wird. Das einstige Mobilfunk-Unternehmen hat sich von Handys und Smartphones abgewandt und produziert andere elektronische Geräte, wie die VR-Kamera. Die Nokia Corporation gliedert sich in viele kleinere Betriebe, wie zum Beispiel in Nokia Networks, bei der die Firma mit Siemens zusammenarbeitet.

Nokia unter HMD Global

Seit HMD sich um die Marke gekümmert hat, ist die Beliebtheit des finnischen Unternehmens wieder gestiegen und Nokia konnte sich einen Marktanteil sichern, der in vielen Ländern sogar den von Samsung und Apple übersteigt. Das Geschäft mit dem Markennamen boomt und die Nachfrage nach Nokia Handys steigt wieder. Nicht zuletzt wegen des neuen Betriebssystems. Mittlerweile sind die Finnen mit HMD sogar wieder auf dem MWC in Barcelona vertreten und stellen neue Smartphones vor. Microsoft hat sich inzwischen komplett aus dem Smartphone-Geschäft zurückgezogen.

Neuauflage alter Handys

Um sich erneut auf dem Mobilfunkmarkt einen Namen zu machen, hat HMD Global als ausgeklügelte Marketing-Idee einen Klassiker unter den Handys zurückgebracht: Das Nokia 3310 (auch: Nokia 3310 (2017) ) in etwas veränderter Gestalt, mit Farbdisplay und Internetzugang. Natürlich findest Du den finnischen Klassiker auch bei DEINHANDY. Aber auch andere Retro Handys des Unternehmens finden immer noch Anklang. So auch das als Bananen Telefon geltende Nokia 8110. Diese Art Mobiltelefone ist auch als Feature Phones bekannt. Interessiert? Auf DEINHANDY findest Du noch mehr solcher Handys.

Vor allem Nostalgiker und Smartphone-Verweigerer haben mit dem Comeback der alten Handys, wie dem 3310 und dem 8110 sicher ihren Spaß.

Neue Nokia-Smartphones

Nachdem die Lumia-Modelle mit Windows Phone eher mäßig erfolgreich waren, gibt es mittlerweile Nokia Handys mit Android, die von HMD Global vertrieben werden. Dazu gehören zum Beispiel das Nokia 8 Sirocco, das Nokia 6 und das Nokia 5. Alle drei Modelle sind auch bei DEINHANDY erhältlich. Die Geräte eignen sich zum Zocken, Filme ansehen, Videos und Fotos machen und natürlich zum Telefonieren und im Internet surfen. Dank Android-Betriebssystem hast Du außerdem Zugriff auf viele beliebte Apps, die es im Windows Phone Store nicht gab und gibt.

Viele Nokia-Smartphones sind sogenannte Dual-SIM-Handys. Dabei handelt es sich um ein Mobiltelefon, das nicht nur eine, sondern zwei SIM-Karten aufnehmen kann. Dadurch hast Du die Möglichkeit, zwei Tarife zu kombinieren oder zwischen privaten und geschäftlichen Kontakten zu unterscheiden. Der Vorteil des Dual-SIM-Systems: Du brauchst nur ein Mobiltelefon und musst nicht mit zwei Geräten jonglieren.

Nokia-Telefone mit Abo

Du möchtest richtig viel Geld sparen und trotzdem unbegrenzt telefonieren, SMS schreiben und im Internet surfen? Dann ist ein Nokia Handy mit Abo die richtige Wahl für Dich. Die Mobiltelefone von Nokia lassen sich mit Abos von Siwsscom, M-Budget, Wingo, UPC Cablecom, TalkTalk, Sunrise und MTV Mobile kombinieren. Selbst Nokias Retro Handy 3310 und das Bananen Handy 8110 sind mit Allnet- und Internet-Flat zu haben. Anstelle eines Prepaid-Tarifs suchst Du Dir bei DEINHANDY ein Abo aus. Damit musst Du Dir nie Sorgen machen, dass Du kein Guthaben mehr hast. Wer mit seinem Nokia Handy besonders häufig im Internet unterwegs ist, sollte sich einen Vertrag aussuchen, der besonders viel Datenvolumen beinhaltet. Wenn Du ein Dual-SIM-Handy hast, kannst Du außerdem zwei Abos miteinander kombinieren. Beispielsweise einen reinen Datentarif mit einem Abo ohne Internet-Flat.

Du bist jung und brauchst das Geld? Dann ist ein Junge Leute Abo Deine erste Wahl, denn diese Verträge sind günstiger als gewöhnliche Abos. Es gibt sie von Swisscom, UPC Cablecom, Sunrise, MTV Mobile und anderen Providern. Aber keine Sorge, Du musst keine Abstriche machen, sondern kannst Dein Smartphone in vollem Umfang zum Telefonieren, SMS schreiben und Surfen verwenden. Junge Leute Abos sind zwar günstiger, beinhalten meist aber mehr Leistungen, wie zum Beispiel deutlich mehr Datenvolumen. Dadurch schonst Du Deinen Geldbeutel, kannst aber trotzdem jederzeit mit Freunden in Kontakt stehen, Nachrichten checken, Videos ansehen und spielen. Alle, die besonders kommunikativ sind, finden im Shop von DEINHANDY Abos mit unlimitiertem WhatsApp-Messaging. Das Schöne daran: Alle Bilder, Nachrichten, Videos und andere Daten, die Du über WhatsApp verschickst, werden nicht von Deinem Datenvolumen abgezogen. Je nach Anbieter und Abo gibt es einen solchen Service nicht nur für WhatsApp, sondern auch für andere Messenger. Du bist doch nicht bei Nokia fündig geworden? DEINHANDY hat auch andere günstige Smartphones im Programm. Vergleiche unterschiedliche Handys und finde das Gerät, das zu Dir passt!

Nach
Oben