Kündigung

Anders als beispielsweise ein befristeter Arbeitsvertrag läuft ein Mobilfunk-Vertrag in der Regel nicht von alleine aus. Stattdessen verlängert er sich immer und immer wieder, bis Du oder Dein Vertragspartner ihn kündigst. Letzteres kommt allerdings eher seltener vor, sofern Du Deine Rechnungen stets fristgerecht bezahlst. Wer mit einem neuen Tarif surfen oder telefonieren möchte und sich einen anderen Provider aussucht, muss bei seinem alten Anbieter zunächst eine Kündigung einreichen. Erst wenn die Kündigung erledigt ist, kannst Du Dich nach neuen Verträgen umsehen.

Hast Du alle Formvorschriften des Kündigungsschreibens eingehalten, bekommst Du in der Regel eine Kündigungsbestätigung. Sie bescheinigt Dir, dass Deine Kündigung wirksam ist. Dein Vertrag läuft allerdings, auch wenn er schon gekündigt ist, noch bis zum Ende der Vertragslaufzeit. Das ist wichtig, damit Du nicht plötzlich zwei Verträge bezahlen musst.

Beim Tarifwechsel Kündigungsfristen beachten!

Widersprichst Du einer Verlängerung Deines Vertrages nicht ausdrücklich, verlängert sich Dein Handyvertrag in der Regel um wenigstens ein Jahr. Wenn Du Deinen Handyabo kündigen willst, ist es also ratsam zu handeln, solange noch Zeit ist. Denn die gültige Kündigungsfrist für Handyverträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten beträgt in aller Regel drei Monate. Das bedeutet konkret, dass Deine Kündigung allerspätestens drei Monate vor Ende Deines alten Handyvertrags bei Deinem Mobilfunkanbieter eingegangen sein muss, sonst ist sie unwirksam. Du solltest ausserdem unbedingt die Schriftform wahren und im Idealfall ein Einschreiben mit eigenhändig unterschriebener Rückantwort verwenden. Bei DEINHANDY haben wir Muster-Kündigungsschreiben für alle grossen Anbieter für Dich vorbereitet, zum Beispiel für die UPC, Sunrise oder Swisscom. In die Kündigungsschreiben-Vorlagen gibst Du einfach nur noch Deine aktuellen Vertragsdaten ein. Den Rest erledigen wir.

Trotzdem gilt auch hier, dass Du die Kündigungsfrist von drei Monaten vor Auslaufen deines bestehenden Vertrags einhalten musst. Solltest Du diese Frist verpassen, gilt die Kündigung nicht und Dein Vertrag verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate. Viele SIM-Only-Tarife kannst Du übrigens monatlich kündigen. Damit bist Du nicht an eine lange Laufzeit gebunden.

Kündigung rechtzeitig eingereicht - und nun?

Wenn Du das Kündigungsschreiben rechtzeitig abgeschickt hast, steht Dir die Welt der Neuverträge offen. Grundsätzlich ist es heute möglich, einen Neuvertrag innerhalb weniger Tage, wenn nicht sogar Stunden freizuschalten. Solltest Du trotz Kündigung Deine alte Telefonnummer behalten wollen, empfehlen wir Dir, bis zu zwei Wochen vor Vertragsende einen Neuvertrag abzuschliessen. In der Regel teilst Du dem neuen Anbieter einfach mit, dass Du Deine Mobilfunk-Nummer behalten möchtest und er regelt das mit dem alten Provider. Anders als früher ist es heutzutage problemlos möglich, die Rufnummer über die Kündigung hinaus zu behalten und in den neuen Vertrag mitzunehmen. Bei Festnetz-Nummern sieht das allerdings etwas anders aus. Sofern Du innerhalb eines Ortes mit derselben Vorwahl umziehst, kannst Du Deine Festnetz-Nummer meist behalten. Wer allerdings in eine neue Stadt zieht, könnte es schwieriger haben, denn unter Umständen ist Deine alte Rufnummer mit neuer Vorwahl bereits vergeben. Passend: Neue Abos mit Studentenrabatt bekommst Du bei uns natürlich auch! 

 

« zum Glossar

Nach
Oben