Drillisch

Die 1997 gegründete Drillisch Aktiengesellschaft fungiert als Muttergesellschaft der Drillisch-Gruppe. Da die Firma über keine eigene Netzinfrastruktur verfügt, wurden Telefoneinheiten vom damaligen Netzbetreiber Mannesmann eingekauft und in Tarifpakete geschnürt, die dann an Privatkunden verkauft wurden. Heute zählt die Drillisch AG zu den großen netzunabhängigen Mobilfunkdienste-Anbietern in Deutschland. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Mobilfunk und wird von den Tochterfirmen vertreiben. Dazu zählen die Drillisch Online AG (u.a. Smartmobil, WinSIM, Simply), Yourfone AG, GTcom GmbH, IQ-optimize Software AG und The Phone House Telecom GmbH. Seit der Fusion von O2 und E-Plus im Jahr 2015, zählt die Drillisch AG zu den großen Mobilfunkanbietern in Deutschland. In erster Linie vertreibt die Drillisch AG Mobilfunkdiscounter an Privatkunden und nutzt dazu die Mobilfunknetze von Telefónica oder Vodafone, die allesamt ein ähnliches Tarifportfolio aufweisen.

Im Sommer 2017 nickte das deutsche Bundeskartellamt die Übernahme von Drillisch durch United Internet ab. United Internet vertreibt bereits die Mobilfunkmarke 1&1. Die beiden Mobilfunkgrößen fusionieren zu einer vierten Kraft auf dem Mobilfunkmarkt und werden so zu einem weiteren großen Konkurrenten für Telekom, Vodafone und O2. Gleichzeitig rief der United Internet-Chef das Ende des Preissturzes in der Mobilfunkbranche aus.

« zum Glossar

Nach
Oben